Notar- und Grundbuchrechner | Umschuldung

Notarkosten- und Grundbuchrechner – wie teuer ist der Bankwechsel?

Wenn Sie beim Anschlussdarlehen die Bank wechseln wollen, wird gern von enormen Kosten einer Grundbuch­änderung gesprochen. Doch lassen Sie sich nicht ins Bockshorn jagen: Die Kosten können sehr gering ausfallen, wie Ihnen dieser Rechner zeigen wird. Mit den aktuell seit August 2013 gültigen Gebühren für Notar und Grundbuch!

Sind Sie bereits Eigentümer einer Immobilie und wollen für die Anschlussfinanzierung die Bank wechseln? Das kann sich lohnen – denn die Grundbuchänderung ist gar nicht so teuer, wie viele denken.

In den seltensten Fällen ist es nämlich notwendig, die bisherige Bank im Grundbuch zu löschen und stattdessen den neuen Geldgeber einzutragen. Eleganter ist die so genannte Grundschuldabtretung, der die bisherige Bank zustimmen muss. Dieser Vorgang kostet nur einen Bruchteil dessen, was Löschung und Neueintragung kosten würden. Rechnen Sie einfach selbst – mit den neuen, ab August 2013 gültigen Gebühren!

Vergleiche und Rechner zum Thema

Forward darlehen vergleich g
Forward Darlehen Vergleich
Drucken

Notar- und Grundbuchrechner

 Euro
 
 Euro

Dies kann keine genaue Kostenaufstellung sein, weil jede Vertragsgestaltung und alle Grundbuchveränderungen mit bestimmten Gebühren veranschlagt werden. In dieser Darstellung können nur die hauptsächlichen Kosten dargestellt werden. Mit Inkrafttreten des neuen Gesetzes (Gerichts- und Notarkostengesetz – GnotKG) – gültig ab 01. August 2013 - wurden einige Leistungen zusammengefasst. Trotzdem können noch einzelne, kleinere Notarleistungen separat abgerechnet werden, die in diesem Vergleichsrechner nicht erfasst sind. Eine genaue Kostendarstellung können Sie von Ihrem Notar erfahren, wenn Sie ihm genau mitteilen, welche Leistungen Sie vom Notar erwarten, wie das Grundbuch des Vorbesitzers aussieht und was im Grundbuch genau eingetragen und verändert werden soll.

Quelle: FMH-Finanzberatung
Realisierung: ALF AG

Hier sollte die neue Darlehenshöhe eingetragen werden, denn für diese Darlehenshöhe benötigen Sie entweder eine neue Grundschuld oder eine Grundschuldabtretung in mindestens dieser Höhe.

Sollten Sie die Grundschuldeintragung in Form eines Grundschuldbriefes wünschen, würde dies die Grundschuldeintragung um 30% verteuern. Die Eintragung als Grundschuldbrief ist für Privatpersonen selten notwendig. Wer häufig den Geldgeber wechseln will oder freie Grundschulden an andere Gläubiger abtreten wird, für den kann sich diese Form lohnen.

Count Count Count